Logo Adler Detektive Detektei Bremen

Mobbing - unerträgliche physische und psychische Belastung

Profiermittler der Detektei Adler helfen Ihnen

 

Mobbing

 

Ob am Arbeitsplatz, in der Schule, im Sportverein, im Altenheim oder im Internet, die Betroffenen werden wiederholt und regelmäßig schikaniert, angegriffen, geärgert, angepöbelt, drangsaliert und seelisch verletzt.

Typische Mobbinghandlungen sind beispielsweise die Verbreitung falscher Tatsachenbehauptungen, die Zuweisung sinnloser Arbeitsaufgaben, bösartige Androhungen von Gewalt, soziale Isolation oder dauernde Kritik an der ausgeführten Arbeit.

 

Psychoterror macht krank - unerträgliche physische und psychische Belastung

 

Der Begriff Mobbing steht in seiner Bedeutung gewissermaßen für Psychoterror und hat sehr häufig das Ziel, Betroffene aus einem Unternehmen herauszuekeln und den Schwächeren wiederholt und regelmäßig zu terrorisieren, zu schikanieren, zu ärgern, zu quälen und seelisch zu verletzen. Diese Art von Verletzung findet man heute nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch in Schulen, in Altenheimen oder im Sportverein. Eine neue Variante des Psychoterrors ist nunmehr auch das Mobbing im Internet.

Ständige Kritik an der Arbeit oder die Zuweisung sinnloser Arbeitsaufgaben machen es einem Arbeitnehmer immer schwerer, seinen Verpflichtungen gerecht nachzukommen. Die seelischen Qualen schränken aber nicht nur die Arbeitskraft ein, sondern gehen auch zu Lasten der Gesundheit, wodurch öfteres Fehlen oder Krankmelden mit einhergehen.

Signifikante Mobbinghandlungen sind unter anderem auch die Verbreitung falscher Tatsachenbehauptungen und dies nicht nur im Internet. Das Cyber-Mobbing ermöglicht heute eine rasend schnelle Verbreitung solcher Meldungen, wodurch sich der Betroffene kaum noch schützen kann. Ziehen solche Behauptungen einmal entsprechende Kreise, werden die Mobbingattacken meist noch heftiger und umfangreicher.

Vielfach leiden besonders Kinder unter Mobbing. Jugendliche sind direkt und unerschrocken, wenn es darum geht, zu schikanieren. Da sie andererseits aber auch viel sensibler sind und harte Kritik sehr ernst nehmen, leiden diese kleinen Seelchen enorm, ziehen sich zurück und bekommen Angst vor dem nächsten Schulgang. Eltern bemerken oft erst spät, dass mit ihrem Kind etwas nicht stimmt, da Heranwachsende nicht selten unter Stimmungsschwankungen leiden.

Erfahrungsgemäß erkennt man in der Regel erst durch schlechtere Noten oder dem Widerwillen zur Schule zu gehen die mögliche Ursache. Da sich teilweise auch gerne Jugendbanden bilden, die die Betroffenen ebenfalls bedrohen, wird dieses Leid meistens mit sich selbst ausgetragen und in sich hineingefressen. Dies kann auf Dauer schwere seelische Narben hinterlassen, die sich mitunter durch Sitzenbleiben, Bettnässen, Depressionen oder Aggressionen bemerkbar machen.

In Altersheimen kann es immer wieder vorkommen, dass ältere Menschen von Gleichgesinnten oder auch vom zuständigen Pflegepersonal schikaniert werden. Sie haben es schon schwer, ihre alte gewohnte Umgebung (ihr Zuhause) aufzugeben. Wenn dann noch neue Gesichter und andere Eindrücke auf sie zukommen, fällt es den Betroffenen oft nicht leicht, sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden und Kontakt zu anderen Heimbewohnern aufzubauen.

In solchen Fällen werden die älteren Herrschaften häufig zu Opfern, da „alteingesessene“ Heimbewohner ihr Hausrecht ausnutzen und teilweise gerne diktatorische Anweisungen geben. Hinzu kommen dann noch die möglichen „Befehle“ der Pflegekräfte, sodass die betroffenen Personen durch derartige Mobbingattacken letztlich an den Rand der Verzweiflung getrieben werden.

Da keine familiäre Unterstützung in der Nähe ist, verkriechen sich die älteren Menschen nur allzu gerne in ihre Zimmer und verkümmern vor Einsamkeit. Auch deren Seele erfährt damit Verletzungen, die sich nur noch selten beheben und heilen lassen.

Das typische Mobbingverhalten kann bisweilen auch verbal wie z.B. durch Beschimpfungen etc. oder durch nonverbale Ausdrucksformen geschehen. Handgreifliche Maßnahmen wie das Verprügeln von Personen fallen hierbei unter das physische Mobbing. All diese Handlungen gelten heute als aggressiv, feindselig, unethisch und destruktiv. Es bestehen immer ungleiche Machtverhältnisse, wobei der eine Mensch dem anderen Menschen unter- bzw. überlegen ist. Aus diesem Handlungsverlauf bildet sich ein Opfer heraus, das sich infolge ungleicher Machtverhältnisse kaum verteidigen kann.

Negative Gefühle und starke Verunsicherungen werden bei den Betroffenen durch die feindseligen Angriffe hervorgerufen. Dies bleibt nicht selten ohne Folgen für deren Arbeits- und Leistungsverhalten. Durch Mobbing können unter anderem Leistungs- und Denkblockaden, Demotivation, extremes Misstrauen, übernatürliche Nervosität, gesellschaftlicher Rückzug, starke Ohnmachtsgefühle, massive Selbstzweifel, schwere Angstzustände, finanzielle Probleme, Streit in der Familie bzw. Partnerschaft und auffällige Konzentrationsschwächen hervorgerufen werden.

Die allgemeinen Folgen von Mobbing sind ganz erheblich und gehen in der Regel über einen bloßen Verlust der Lebensqualität hinaus und führen häufig zu schweren gesundheitlichen Schäden. In der Folge droht mitunter sogar die Erwerbsunfähigkeit oder Frühverrentung des betroffenen Opfers. Deshalb ist es ratsam, den Attacken auf den Grund zu gehen und die Schädiger zur Rechenschaft zu ziehen. Sollten Sie ein Opfer von Mobbing sein, können wir Ihnen nur empfehlen, sich zu wehren. Natürlich meinen wir nicht mit eigener Faust, sondern durch klare Stop-Signale wie z.B. einem Mobbing-Tagebuch. Darin protokollieren Sie den Verlauf der Ihnen widerfahrenen Mobbingattacken mit Uhrzeit und der jeweiligen Situation. Notieren Sie, wer gemobbt hat, mit welcher Handlung und inwieweit Sie darauf folgend körperlich oder gesundheitlich reagiert haben. Zusätzlich sind die Daten der jeweiligen Arztkonsultationen wichtig, da man dann im Falle einer Gerichtsverhandlung das Mobbingtagebuch auch als Hilfe zur Beweissicherung nutzen kann.

Wird Ihnen solch eine Mobbingattacke in Ihrem Umfeld bekannt, wenn Sie selber nicht davon betroffen sein sollten, dann helfen und unterstützen Sie das Opfer mit geeigneten Maßnahmen oder sprechen Sie die Empfehlung hinsichtlich der Inanspruchnahme einer Detektei aus. Hier heißt es handeln, denn die Täter fühlen sich durch die Schwäche des Opfers nur noch bestärkt und trumpfen meistens umso massiver auf. Dadurch werden die seelischen oder körperlichen Verletzungen immens verstärkt.

 

Sind Sie Mobbing-Opfer? Dann setzten Sie sich zur Wehr!

 

Scheuen Sie sich nicht, diesbezüglich mit uns in Kontakt zu treten. Unsere Spezialisten nehmen sich die erforderliche Zeit, um mit Ihnen in aller Ruhe Ihre Problemsituation rücksichtsvoll zu erörtern. Falls Sie bereits damit begonnen haben ein Mobbingtagebuch zu führen, kann nach erfolgter Auswertung des dokumentierten Verlaufs entschieden werden, welche Maßnahmen hinsichtlich der Überführung des Mobbers notwendig sind.

Unsere Detektive sind zwecks Aufklärung derartiger Fälle überdurchschnittlich geschult und können den charakterlosen Übeltätern zeitnah auf die Schliche kommen, um ihre niederträchtigen Aktionen schnellstens zu unterbinden.

Im Zuge der Ermittlungen dokumentieren wir sämtliche Geschehnisse in einem minuziös zusammengefassten Bericht. Gerichtsverwertbare Beweise können für den Ausgang eines eventuellen Prozesses von entscheidender Bedeutung sein. Ohne hinreichende Beweise hätten Sie höchstwahrscheinlich keine reelle Chance, den oder die Schädiger strafrechtlich sanktionieren zu lassen.

 

 

Profitieren Sie von uns; nutzen Sie unser „Know-how“ 
und nehmen Sie unverbindlich unsere kostenfreie telefonische Erstberatung in Anspruch.

 

Gebührenfreie Servicenummer

Gebührenfreie Servicenummer 0800 - 224 0 224

 

Adler Detektive agieren bei der Beratung und Erbringung
sämtlicher Dienstleistungen ausschließlich auf der Grundlage
aktuell geltender Gesetze!

 

Weit über 45 Jahre erfolgreiches Bestehen am Markt ist kein Zufallsergebnis, sondern charakterisiert unsere ausgezeichnete Dienstleistungsqualität.

 

Im Bedarfsfall kann nach vorheriger Terminabsprache
auch eine individuelle Rechtsberatung von einem
unserer Kooperations-Anwälte erfolgen.

§ Alles was Recht ist § Heitmann
Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Geschäftsführer:
Rechtsanwalt Udo Heitmann

Hermann-Hollerith-Straße 9
28355 Bremen

Telefon: 0421 223-7323
Telefax: 0421 223-7324
E-Mail: HeitmannGmbH@t-online.de

S | H | N | F Dr. Fröber & Arndt
Kiel

Rechtsanwälte | Steuerberater | Insolvenzverwalter

Anwaltskanzlei
Dr. Hendrik P. Fröber & Jan D. Arndt
Uferstraße 62
24106 Kiel

Telefon: 0431 – 380 16 90
Telefax: 0431 – 380 16 99
Web: www.SHNF.de
E-Mail: Kiel@shnf.de

DAA Logo Detektei Adler

Schützen Sie Ihre Familie
und Ihr Eigentum

DAA Logo 2 Detektei Adler

Mehr erfahren

Sofortkontakt